www.jv-leipzig-stahmeln.de

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Trainer-C-Weiterbildung beim JV Leipzig-Stahmeln e.V.

Am 21. und 22.10.2015 fand die diesjährige Weiterbildung der Trainer C im Sportbezirk Leipzig im Dojo des JV Leipzig-Stahmeln e.V. statt. Es waren insgesamt 35 Übungsleiter aus den 3 Sportbezirken Sachsens angereist. Die Leitung des Lehrganges oblag unserem langjährigen Referenten für Lehr- und Prüfungswesen Norbert Fahrig. Dank seines unermüdlichen Einsatzes konnten ausnahmslos hochkarätige Lektoren für die Weiterbildungsmaßnahme gewonnen werden.

Eingangs standen sowohl theoretische als auch grundsätzliche organisatorische Fragestellungen auf der Agenda. Gleich danach ging es auf die Tatami. Nach einer kurzen intensiven Erwärmung wurden in einem ersten Themenkomplex die Prüfungsanforderungen zum 3. und 4. Kyu einschließlich Kata aufgefrischt. Diese Lehreinheit war für alle Trainer C und auch die gleichzeitig Prüfungsberechtigten interessant. Der Großteil der Weiterbildung an diesem Tag wurde von Ralf Lippmann bestritten. Er referierte über das Thema der Grundkampfkonzeption. Diese grundlegenden Anforderungen an die jungen Judoka wurden ausführlich und anschaulich erklärt und demonstriert. Aufgrund der Vielzahl an vorhandenen Anforderungen kamen die Möglichkeiten zum eigenständigen Ausprobieren und Erlernen für die Teilnehmer wahrscheinlich zu kurz. Trotzdem blieb genug Zeit für kritisches Hinterfragen und erklärende Antworten. Um diesen Themenkomplex im Bereich der Trainer C einigermaßen ausreichend beleuchten zu können, bedarf es sicherlich einer noch intensiveren Bearbeitung. Davon unabhängig haben bestimmt alle Teilnehmer wichtige Anregungen für das tägliche Training bekommen.
Am zweiten Lehrgangstag wurden verschiedene Techniken Tachi- und Ne-waza aus der Sommerschule von Uwe Riedel vorgestellt. Weiterhin gab es sinnvolle Anregungen zu alternativen Trainingsmethoden für den Bereich „Allgemeine Fitness und Koordination“. Anschließend referierte Miguel Lopes, z. Zt. OSP-Trainer FU21/ Frauen, über Variationen im Tachi- und Ne-waza. Besonders hervorzuheben ist hier die ausgezeichnete Fähigkeit des Lektors zu erklären und demonstrieren.
In der Auswertung des Lehrganges wurde noch einmal die hervorragende Kompetenz aller Vortragenden ausdrücklich gewürdigt. Gleichzeitig wurde seitens der Teilnehmer die Erwartung geäußert, dass für die nächsten Lehrgänge mehr Themen, wie die Nachwuchsarbeit mit Anfängern und pädagogisch-methodische Fähig- und Fertigkeiten, Beachtung finden. Ausdrücklich gelobt wurde die hervorragende Organisation seitens des gastgebenden Sportvereines JV Leipzig-Stahmeln e.V.! Wir wünschen allen Teilnehmern eine möglichst effektive Umsetzung der im Rahmen des Lehrgangs erworbenen Fähigkeiten und Erkenntnisse im regulären Trainingsbetrieb. Hajime!